In Alternative & Indie, Music, Progressive Rock & Metal

Musiktipp: Queens of the Stone Age – *Better living through chemistry*

Stoner Rock - Queens of the Stone Age

Es ist mal wieder Zeit zu rocken – schön erdig, und ohne grosse Spielereien. Stoner Rock eben. Mein Musiktipp von den Queens.

Na ja, fast. Habe da schon einen sehr psychedelischen Song von QOTSA ausgesucht. Auch hier hatte ich Mühe, mich für einen Song zu entscheiden… Obwohl mich die Musik nicht ganz so packt, wie von anderen Künstlern. Sie haben doch das gewisse Etwas.Ich kann diese Band nicht in jeder Lebenslage hören –  dazu muss ich in Stimmung sein. In welcher eigentlich? Gute Frage, vielleicht fällt mir später noch eine Antwort ein.

Wer war zuerst da – Stoner Rock oder die QOTSA?

Die Queens sind gemeinhin als *Stone Rocker* bekannt. Stoner Rock ist ein in den Neunziger Jahren entstandener Begriff: Es wird auf Elemente aus Blues- und Psychedelic Rock zurückgegriffen, vor allem die harten Riffs erinnern sehr an die Bands aus den Sechzigern und Siebzigern – Black Sabbath gehören sicher zu den bekanntesten. Den Einfluss von Grunge hört man ebenfalls heraus – klar, waren ja die Neunziger. Wer mehr wissen möchte, dem empfehle ich folgenden Link: Wikipedia – Stoner Rock

*Better living through chemistry* ist ein Song über Drogen – und was soll ich sagen, man hört es. Der erfahrene Musikliebhaber (Drogenkonsumierer?) spürt förmlich den Trip (ich tippe ja auf LSD, Hasch ist aber auch eine Option) und das Gefühl zieht sich komplett durch alles hindurch. Angefangen mit einer psychedelischen, fast entspannten Gitarrenmelodie, und ja, Bongo-Klängen. Hinzu kommt noch eine glockenspielartige Melodie…

Die blaue Pille

Der charakteristische Gesang von Josh Homme beginnt denn auch mit *The blue pill opens your eyes – is there a better way?* Etwa ab der Mitte des Songs kommen die harten Rock`n`Roll-Riffs hinzu, gepaart mit, genau, psychedelischem Singsang. Es mündet beinahe in eine Art Gitarrensolo, zu einem hypnotischen Finale… Dieser Trip lässt sich auch ganz ohne Drogen erleben.Wie ich jetzt auf die Band gekommen bin? Am 6. November geben Sie ein Konzert in der Schweiz – natürlich werde ich dabei sein! Ich kenne die Band nun seit  18 Jahren und habe sie noch NIE live gesehen. Echt keinen Plan, warum! Schätze aber, dass eher in den USA getourt wird, weil sie dort bekannter sind. Wie auch immer, so what, bald heisst es auch für mich: ARE. YOU. READY. TO. ROCK? YES, please!

Übrigens: Ich musste einfach zwei verschiedene Musikvideos posten, das Live Video wegen der Optik, äh, Performance (Josh!), und der Song vom Album (“Rated R”) für den vollen Soundgenuss 😉 .

Queens of the Stone Age – *Better Living Through Chemistry* LIVE

Queens of the Stone Age – *Better Living Through Chemistry* ALBUM VERSION

Bild: shutterstock.com

Share Tweet Pin It +1

Das könnte dir ebenfalls gefallen...

Vorheriger PostKolumne: „Was hörst du denn so?“ - Musikgeschmack und der Versuch einer Definition
Nächster PostKolumne: The Science of (Music-) Blogging

1 Kommentar

  1. Song Review: Sound City Players - "Mantra" • bibismusicnonstop.com
    1 Jahr ago

    […] musikalisch ist es eine Konstellation, wie ausgedacht von einem Fan von den Foo Fighters, Queens of the Stone Age und Nine Inch Nails: Dave Grohl an den Drums, Josh Homme an der Gitarre und Trent Reznor am […]

    Reply

Hinterlasse eine Antwort