In Music, Singer/Songwriter

Musiktipp: Chris Cornell – *Sunshower*

Chris Cornell Musiktipp Titelbild

Nun, ich sage nicht warum, aber irgendwie bin ich gerade in Stimmung für diesen Song. Zudem stammt er von einem meiner absoluten Idole meiner (Musik-) Jugend: Chris Cornell.

Zunächst: Ich kann es immer noch nicht fassen, dass er bereits verstorben ist. Und das auch noch auf eine sehr tragische Weise. Als Teenie durfte ich ihn auf seiner ersten Solo-Tour sehen, in Köln. Habe dafür die Reise  in die grosse Stadt ganz alleine unternommen, was als 18-jährige dann doch sehr eindrücklich ist… Jedenfalls hat er live wirklich das Charisma ausgestrahlt, wie man es es bereits auf Fotos erkennen konnte.

Songs von Chris haben mich oft mit ihren Texten berührt. Als ich mit 13 Jahren Fan von Soundgarden wurde (siehe auch meinen Post zu “Soundgarden – Boot Camp”) habe ich fasziniert die Lyrics studiert und so auch mein Interesse an der englischen Sprache entwickelt. Schlussendlich habe ich unter anderem Anglistik studiert. Man sieht alleine daran, wie sehr er mit seiner Musik mein Leben beeinflusst hat. Seine Songtexte haben mir so oft aus der Seele gesprochen, und tun es noch heute.

*Sunshower* ist auf dem Soundtrack für den Film “Great Expectations” (1999) erschienen, und war einer der ersten Gehversuche in seine Solokarriere. Typisch Singer / Songwriter, aber  besonders. Chris Cornell eben. Als ich diesen Song das erste Mal hörte, war ich noch in der typischen Teenie-Selbstfindungsphase. Beinahe schon depressiv. Dieser Song war ein sehr grosser Hoffnungsstrahl, der mich aufgeweckt hat. Der mein Herz direkt angesprochen hat, indem er sagte: Es wird alles gut. Eines Tages. Auch wenn gerade alles grau und trostlos erscheint. Alles ist in Ordnung.

Und viel mehr braucht es auch gar nicht, um diesen Song zu beschreiben. Er lebt von Chris Cornells charismatischer Stimme und den wunderschönen Lyrics, die ich hier gerne wiedergeben möchte. Lehnt zurück und entspannt euch. Nämlich.

Chris Cornell – Sunshower

Dark as roses and fine as sand
Fell your healing and your sting again
Hear you laughing and my soul is saved

On forgotten graves you cry
Crawl like ivy up my spine
Through my nerves and into my eyes

Cuts like anguish or recollections
Of better days gone by

But it’s all right
When you’re all in pain
And you feel the rain come down

Oh it’s all right
When you find you way
Then you see it disappear

Oh it’s all right
Though your garden’s gray

I know all your graces
Someday will flower
In a sweet sunshower

Eyes like oceans so far away
A feather trail to a better way
Worried mornings turn into days
Then into worried nights

Someday will flower
In a sweet sunshower
I know all your graces
And its all right

All you’ll be you are today
Are today

Bild: Shutterstock

Share Tweet Pin It +1

Das könnte dir ebenfalls gefallen...

Musiktipp Sophie Hunger Titelbild

Sophie Hunger macht Appetit auf mehr

Gepostet am 3. Oktober 2018

Verknallt in Ben Howard`s Mittagsträume

Gepostet am 14. Juni 2018

Yoav Konzertbericht live in Zurich

Yoav @ Papiersaal Zürich: So what?

Gepostet am 18. Februar 2019

Vorheriger PostKolumne: The Science of (Music-) Blogging Part II
Nächster PostEin musikalischer Quickie....

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort