Hallo zusammen! Ich bin die Bianca, die „Bibi“ hinter MUSIC. NON. STOP. Was ich euch mit diesem Musikblog anbieten möchte, wisst ihr bestenfalls schon. Doch was ist mein Background? Nun, ich nenne das Ruhrgebiet stolz meine Heimat, lebe jedoch bereits seit zehn Jahren in der idyllischen Schweiz. Die wichtigsten Infos kommen aber noch: der Aufbau meiner musikalischen Expertise.

Am Anfang war der Kassettenrekorder

Doch, das war mein erstes Wiedergabe-Medium. Und mässig aufgenommene Mixtapes aus dem Radio meine ersten analogen „Playlists“. In die Kategorie „dunkle Jugendsünden im Leichenkeller“ gehört definitiv mein Anhängertum von New Kids On The Block (da war ich zarte 8 Jahre alt und noch nicht strafmündig).
Ins Musikuniversum eingeführt hat mich schliesslich MTV. Die Aufschaltung des Musiksenders in Deutschland war eine Offenbarung für mich. Stundenlang konnte ich mir Musikvideos anschauen – unglaublich! Ich durfte plötzlich Videos zu Songs anschauen, die ich vorher nur gehört hatte…

The Rise of MTV

Neben „Greatest Hits“ war , Überraschung, „Musicnonstop“ meine liebste MTV-Sendung:) Es liefen neue wie auch ältere Songs on screen. Yay! Auf diese Weise erlangte ich mein Wissen, das ich bis heute abrufen kann: Von legendären, politischen Videos von Genesis („Land of Confusion“) bis hin zu (für eine 14-jährige) traumatisierenden Werken von Tool („Prison Sex“) oder Green Jelly („Three Little Pigs“). Eine zeitlang gab es noch einen deutschen Musiksender namens VIVA Plus, welcher ausschliesslich alternative Musik abseits des Mainstream spielte. Leider ging dieser Sender pleite (zu wenig kommerziell & rentabel), im Vergleich zu Schlager und Co…) und ich war froh über die wachsende Popularität des Internets – als alternative Quelle für neue Musik.

Warum Musik und Schreiben?

Musik war mein treuester Begleiter in meiner schlimmsten Jugendzeit. Genauso wie mein Tagebuch. Mit einer wachsenden Leidenschaft für die Lyrics meiner Lieblingssongs wuchs auch das Interesse an der englischen Sprache: Somit musste es ja zu einem Germanistik & Anglistik-Studium kommen.

Musikalische Erleuchtung & Prägung von Bianca

Meine Erleuchtung in puncto Rock lieferten mir Soundgarden, Radiohead und eben Tool. Nach wie vor meine grössten Gradmesser für neue Musik. Meine Leidenschaft für poppiges wuchs aus Ace of Base heraus, die Vibes für Elektro fanden bei Snap und Culture Beat ihren Ursprung. Irgendwann später waren Radiohead auch ein Mix aus Rock & Elektro.

Mit den Jahren wuchs der Hunger nach mehr, nach komplexer Musik – mit Tool als Vorreiter entsprang so mein Faible für Progressive Rock & Metal. Porcupine Tree und Long Distance Calling waren hier die prägenden Faktoren. Mein musikalisches „Baby“ wird jedoch immer Grunge bleiben – nichts berührt und packt mich mehr.

Du willst mehr von mir wissen oder mit mir zusammenarbeiten? Dann geht`s hier weiter: Kooperationen & Kontakt